Lokus Informationen: LP-Lokus

Erbgang: unvollständig autosomal-dominant

→ Unvollständig bedeutet, dass Tiere mit nur einer Kopie (LP/n) einen weniger ausgeprägten Phänotypen aufweisen, als Tiere mit zwei mutierten Allelen (LP/LP).

Allgemeine Informationen:

  • Großflächige Weißfärbung an der Hüftregion mit pigmentierten Flecken („Leopard-Spots“).
  • Enorme Vielfalt der Musterausprägung: Variabler Weißanteil, variable Pigmentierung der Flecken, Flecken mit und ohne Saum etc.
  • Häufig mit weiteren charakteristischen Merkmalen: Weiße Streifen an den Hufen, oft sichtbare unpigmentierte Lederhaut, gesprenkelte Pigmentierung an Anal-/Genitalregion und Maulbereich, Stichelhaarigkeit.
  • Auf die Stichelhaarigkeit kann bislang nicht getestet werden.
  • Tigerschecken-Komplex wird mit CSNB (Kongenitale Stationäre Nachtblindheit) in Verbindung gebracht, wenn zwei Kopien der Mutation (LP/LP) vorhanden sind.

→ Auch andere Gene können die Ausprägung des Musters beeinflussen. Bekannt ist die Pattern-1-Mutation, die den Weißanteil bei Tigerschecken stark beeinflussen kann (siehe Pattern-1).

 

Testinformationen: Dieser Test zeigt die Insertion im TRPM1 Gen.

Bellone, R.R., Holl, H., Setaluri, V., Devi, S., Maddodi, N., Archer, S., Sandmeyer, L., Ludwig, A., Foerster, D., Pruvost, M., Reissmann, M., Bortfeldt, R., Adelson, D.L., Lim, S.L., Nelson, J., Haase, B., Engensteiner, M., Leeb, T., Forsyth, G., Mienaltowski, M.J., Mahadevan, P., Hofreiter, M., Paijmans, J.L., Gonzalez-Fortes, G., Grahn, B., Brooks, S.A.: Evidence for a retroviral insertion in TRPM1 as the cause of congenital stationary night blindness and leopard complex spotting in the horse. PLoS One 8:e78280, 2013. Pubmed reference: 24167615. Doi: 10.1371/journal.pone.0078280.

Weitere Informationen sind auf der Webseite: Online Mendelian Inheritance in Animals verfügbar.

Ein Beispiel der vielen möglichen Ausprägungen des Tigerschecken-Komplexes.

Test #: H204
Proben: Blut, Haare
Preis: 35 € (netto)
Testdauer: 7-10 Tage

Tigerschecke mit der sogenannten „Decke“.

Tigerschecken mit Stichelhaarigkeit.