Überspringen zu Hauptinhalt
+49 7071 565 44 850 info@centerforanimalgenetics.com Facebook
Lokus Informationen: PATN-Lokus

Allgemeine Informationen:

  • Erstes modifizierendes Gen des Tigerschecken-Komplexes.
  • Pattern-1 in Kombination mit dem Tigerschecken-Komplex (LP) → das Pferd zeigt bei der Geburt einen Scheckenanteil von min. 60% der Körperoberfläche.
  • Ist eine Mutation im PATN-Gen vorhanden, aber keine Anlagen des Tigerschecken-Komplexes → keinerlei Auswirkungen auf die Fellfarbe.
  • Pferde können Träger für diese Mutation sein ohne selbst gescheckt zu sein.

Potenzielle Genotypen:

Genotyp: Auswirkungen:
n/n Pferde ohne Tigerschecken-Komplex und ohne PATN1 → normale Färbung.
Pferde mit dem Tigerschecken-Komplex und ohne PATN1 → gewöhnlicher Weißanteil (weniger als 60%) bei der Geburt.
LP/n + PATN1
Pferde mit einer Kopie des Tigerschecken-Komplexes und mit PATN1 → ungewöhnlich hoher Weißanteil (mehr als 60%) im Scheckenmuster bei der Geburt.
LP/LP + PATN1 Pferde mit zwei Kopien des Tigerschecken-Komplexes und mit PATN1 → Vollschecken.
→ Pferde ohne den Tigerschecken-Komplex können die PATN1-Mutation besitzen, auch wenn diese keinerlei Scheckung aufweisen. Bei der Verpaarung mit Tieren, die das Tigerschecken-Gen tragen, aber selbst nur wenig Weißanteil aufweisen, können die Nachkommen dann überraschend viel Weiß zeigen, wenn die PATN1-Mutation weitergegeben wurde.

 

Testinformationen: Dieser Test zeigt die Veränderung eines einzelnen Basenpaares in dem nicht-kodierenden Teil des RFWD3 Gens (PATN1 – Teil).

Holl, H.M., Brooks, S.A., Archer, S., Brown, K., Malvick, J., Penedo, M.C.T., Bellone, R.R.: Variant in the RFWD3 gene associated with PATN1, a modifier of leopard complex spotting. Animal Genetics, 11/2015, Pubmed reference: 26568529. Doi: 10.1111/age.12375.

Tigerschecke mit Vollscheckung, wahrscheinlich durch die Kombination des Tigerschecken-Komplexes mit Pattern-1.

Test #: H217

Proben: Blut, Haare

Preis: 35 € (netto)

Testdauer: 10-14 Tage

An den Anfang scrollen