skip to Main Content
+49 7071 565 44 850 info@centerforanimalgenetics.com Facebook

Rassen: Ragdoll

Proben: Blut, Mundschleimhautabstrich

Allgemeine Informationen: Hypertrophe Kardiomyopathie (HCM) ist die häufigste Herzerkrankung bei Katzen. Die Herzwand verdickt sich und es kommt zu Thrombose und Herzversagen. Der Schweregrad der Symptome variiert stark. Bei homozygoten Tieren (HCM/HCM) treten die Symptome meist früher auf.

Erbgang: HCM ist eine autosomal-dominante Erbkrankheit. Eine Kopie des mutierten Gens (n/HCM) reicht aus, um an HCM zu erkranken. Außerdem wird die Krankheit zu 50% an den Nachwuchs weitergegeben.

Potenzielle Genotypen:

n/n Die Katze ist gesund und kann keinen HCM betroffenen Nachwuchs produzieren.
n/HCM Die Katze ist von HCM betroffen und gibt das betroffene Allel mit der Mutation zu 50% an den Nachwuchs weiter.
HCM/HCM Die Katze ist von HCM betroffen und gibt das betroffene Allel mit der Mutation zu 100% an den Nachwuchs weiter.

 

Empfehlungen:

  • Betroffene Tiere (n/HCM oder HCM/HCM) sollten nicht für die Zucht verwendet werden

Testinformationen: Dieser Mutationstest detektiert eine Veränderung eines einzelnen Basenpaares im MYBPC3 Gens. Es wird davon ausgegangen, dass ungefähr 1/3 der Ragdoll Katzen eine Kopie der Mutation trägt. Jedoch geht man auch von anderen Mutationen aus, die für diese Erbkrankheit verantwortlich sind. Diese wurde jedoch noch nicht identifiziert.

Meurs, KM., Norgard, MM., Ederer, MM., Hendrix, KP., Kittleson, MD.: A substitution mutation in the myosin binding protein C gene in ragdoll hypertrophic cardiomyopathy. Genomics 90:261-4, 2007. Pubmed reference: 17521870. DOI: 10.1016/j.ygeno.2007.04.007.

Weitere Informationen sind auf der Webseite Online Mendelian Inheritance in Animals verfügbar.

Gentest #: C111

Preis: 35 € (ohne MwSt.)

Testdauer: 7-10 Tage

Back To Top