Überspringen zu Hauptinhalt
+49 7071 565 44 850 info@centerforanimalgenetics.com Facebook
→ Degenerative Erkrankung der Nervenzellen im Kleinhirn

Symptome:

  • Bewegungsstörungen (Dysmetrie)
  • Schwanken und generelle Gleichgewichtsstörungen
  • Unkontrolliertes Zittern
  • Fehlende Reaktion auf Gefahrensituationen

Allgemeine Informationen:

  • Krankheitsbeginn im Alter von 3-4 Monaten
  • Degeneration von Purkinje-Zellen (Nervenzellen) in der Kleinhirnrinde.
  • Schlechte Lebensqualität, betroffene Hunde werden häufig eingeschläfert.
  • Ausgelöst durch eine Veränderung im SNX14-Gen.

Erbgang: autosomal-rezessiv

→ Die Krankheit tritt nur auf, wenn beide Allele des Gens von der Mutation betroffen sind (ccd/ccd). Hunde, die nur ein Allel mit der auslösenden Mutation haben (N/ccd) sind klinisch gesunde Trägertiere.

Potenzielle Genotypen:

Genotyp Der Hund ist:
Auswirkungen
N/N normal. Der Hund besitzt keine Anlagen für CCD und kann diese somit nicht an die Nachkommen weitergeben.
N/ccd ein Träger. Der Hund ist klinisch gesund. Die auslösende Mutation wird zu 50% an die Nachkommen weitergegeben.
ccd/ccd betroffen. Lebt der Hund lange genug, um sich fortzupflanzen, wird die auslösende Mutation zu 100% an die Nachkommen weitergegeben.

 

Empfehlungen:

  • Trägertiere können mit normalen Tieren verpaart werden (N/ccd x N/N). Bevor die Nachkommen in der Zucht eingesetzt werden, sollte getestet werden, ob diese normal oder Trägertiere sind.
  • Die Verpaarung von zwei Trägertieren (N/ccd x N/ccd) sollte vermieden werden, da eine Wahrscheinlichkeit von 25% besteht, dass die Nachkommen betroffen sind.
  • Betroffene Tiere (ccd/ccd) sollten von der Zucht ausgeschlossen werden.

Testinformationen: Dieser Mutationstest zeigt die Nonsense-Mutation im Exon 26 des SNX14-Gens an.

Fenn, J., Boursnell, M., Hitti, R.J., Jenkins, C.A., Terry, R.L., Priestnall, S.L., Kenny, P.J., Mellersh, C.S., Forman, O.P. : Genome sequencing reveals a splice donor site mutation in the SNX14 gene associated with a novel cerebellar cortical degeneration in the Hungarian Vizsla dog breed. BMC Genet 17:123, 2016. Pubmed reference: 27566131. DOI: 10.1186/s12863-016-0433-y.

Weitere Informationen sind auf der Webseite: Online Mendelian Inheritance in Animals verfügbar.

Betroffene Rassen:

Vizsla

Test #: D351

Proben: Blut, Mundschleimhautabstrich

Preis: 35 € (netto)

Testdauer: 7-10 Tage

An den Anfang scrollen