Rassen: Gordon Setter, Irish Setter, Pudel

Proben: Blut, Mundschleimhautabstrich

Allgemeine Informationen: Stäbchen-Zapfen Dystrophie 4 (rcd4) ist eine Augenkrankheit, bei der die Stäbchen und Zäpfchen auf der Netzhaut degenerieren. Klinische Symptome treten meist sehr spät (im Alter von 9 Jahren oder später) auf und führen zu einer totalen Blindheit.

Erbgang: rcd4 ist eine autosomal-rezessive Erbkrankheit. Tiere, die zwei Kopien des mutierten Gens haben (rcd4/rcd4), sind von rcd4 betroffen. Tiere, die nur eine Kopie des mutierten Gens haben, sind klinisch gesunde Trägertiere (N/rcd4).

Potenzielle Genotypen:

N/N Der Hund ist gesund und kann keinen rcd4 betroffenen Nachwuchs produzieren.

N/rcd4 Der Hund ist Träger von rcd4 und kann das betroffene Allel mit der Mutation zu 50% an den Nachwuchs weitergeben. Bei der Zucht mit einem zweiten Trägertier, wird der Nachwuchs zu 25% gesund, zu 50% ein Träger und zu 25% betroffen sein.

rcd4/rcd4 Der Hund ist von rcd4 betroffen. Bei einer Verpaarung mit einem gesunden Tier wird der Nachwuchs zu 100% ein Träger sein. Bei einer Verpaarung mit einem N/rcd4 Träger wird der Nachwuchs zu 50% ein Träger und zu 50% betroffen sein.

Empfehlungen:

  • Trägertiere können mit gesunden Tieren verpaart werden (N/rcd4 x N/N) und einen gesunden Nachwuchs produzieren. Bevor der Nachwuchs jedoch für die Zucht verwendet wird, sollte getestet werden, ob er gesund oder ein Träger ist.
  • Die Verpaarung von zwei Trägertieren (N/rcd4 x N/rcd4) wird nicht empfohlen, da es eine Wahrscheinlichkeit von 25% gibt, dass der Nachwuchs betroffen ist.
  • Betroffene Tiere (rcd4/rcd4) sollten nicht für die Zucht verwendet werden.

Testinformationen: Dieser Mutationstest detektiert eine Veränderung eines einzelnen Basenpaares im C2orf71 Gen (auch bekannt als: C17H2orf71). Diese Mutation verursacht zu 90% der rcd4 Erkrankungen bei Gordon Setter Hunden. Schätzungsweise 10% der diagnostizierten Tiere besitzen diese Mutation nicht; diese Mutation konnte jedoch noch nicht identifiziert werden.

Downs, L.M., Hitti, R., Pregnolato, S. and Mellersh, C.S. Genetic screening for PRA‐associated mutations in multiple dog breeds shows that PRA is heterogeneous within and between breeds. Veterinary ophthalmology, 17(2):126-130, 2014. Pubmed reference: 24255994. DOI: 10.1111/vop.12122.

Downs, L.M., Bell, J.S., Freeman, J., Hartley, C., Hayward, L.J., Mellersh, C.S.: Late-onset progressive retinal atrophy in the Gordon and Irish Setter breeds is associated with a frameshift mutation in C2orf71. Anim Genet 44:169-77, 2013. Pubmed reference: 22686255. DOI: 10.1111/j.1365-2052.2012.02379.x.

Weitere Informationen sind auf der Webseite Online Mendelian Inheritance in Animals verfügbar.

Gentest #: D312
Preis: 35 € (ohne MwSt.)
Testdauer: 7-10 Tage