Überspringen zu Hauptinhalt
+49 7071 565 44 850 info@centerforanimalgenetics.com Facebook
→ Eine Untergruppe der Glaukome (Grüner Star), eventuell mit Linsenverschiebung

Symptome:

  • Erhöhter Augeninnendruck
  • Verhaltensänderungen z.B. Apathie, Appetitlosigkeit, Lichtempfindlichkeit, Aggressivität, Reiben der Augen
  • Hornhautödem, Trübung der Hornhaut
  • Der Augapfel tritt aus der Augenhöhle hervor
  • Fehlende/schlechte Linsenreflexe und Verschiebung der Linse

Allgemeine Informationen:

  • Erhöhter Augeninnendruck → Absterben der Nervenzellen auf der Netzhaut und des Sehnervs.
  • Degeneration des Sehnervs und der Netzhaut führen zur Erblindung.
  • Die PLL führt zusätzlich zu einer Verschiebung der Linse und zur Verschlechterung der Linsenreflexe.
  • Mutation kann sowohl POAG, als auch PLL auslösen → manche Hunde können beide Erkrankungen aufweisen.
  • Durch eine Veränderung im ADAMTS17-Gen.

Erbgang: autosomal-rezessiv

→ Die Krankheit tritt nur auf, wenn beide Allele des Gens von der Mutation betroffen sind (poag/poag). Hunde, die nur ein Allel mit der auslösenden Mutation haben (N/poag) sind klinisch gesunde Trägertiere.

Potenzielle Genotypen:

Genotyp Der Hund ist:
Auswirkungen
N/N normal. Der Hund besitzt keine Anlagen für POAG und kann diese somit nicht an die Nachkommen weitergeben.
N/poag ein Träger. Der Hund ist klinisch gesund. Die auslösende Mutation wird zu 50% an die Nachkommen weitergegeben.
poag/poag betroffen. Die auslösende Mutation wird zu 100% an die Nachkommen weitergegeben.

 

Empfehlungen:

  • Trägertiere können mit normalen Tieren verpaart werden (N/poag x N/N). Bevor die Nachkommen in der Zucht eingesetzt werden, sollte getestet werden, ob diese normal oder Trägertiere sind.
  • Die Verpaarung von zwei Trägertieren (N/poag x N/poag) sollte vermieden werden, da eine Wahrscheinlichkeit von 25% besteht, dass die Nachkommen betroffen sind.
  • Betroffene Tiere (poag/poag) sollten von der Zucht ausgeschlossen werden.

Testinformationen: Dieser Mutationstest zeigt die Deletion im ADAMTS17-Gen.

Oliver, J.A.C., Rustidge, S., Pettitt, L., Jenkins, C.A., Farias, F.H.G., Giuliano, E.A., Mellersh, C.S. : Evaluation of ADAMTS17 in Chinese Shar-Pei with primary open-angle glaucoma, primary lens luxation, or both. Am J Vet Res 79:98-106, 2018. Pubmed reference: 29287154. DOI: 10.2460/ajvr.79.1.98.

Weitere Informationen sind auf der Webseite: Online Mendelian Inheritance in Animals verfügbar.

Betroffene Rassen:

Shar Pei

Test #: D381

Proben: Blut, Mundschleimhautabstrich

Preis: 35 € (netto)

Testdauer: 7-10 Tage

An den Anfang scrollen