Rassen: Beagle

Proben: Blut, Mundschleimhautabstrich

Allgemeine Informationen: Hunde, die am Musladin-Lueke Syndrom (MLS) erkrankt sind, weisen eine verdickte und gespannte Haut auf. Es kommt zu einer eingeschränkten Bewegungsfähigkeit der Gelenke und Füße, welche zu einem „Zehenspitzen-Gang“ führt. Betroffene Hunde haben meist weit auseinanderstehende Augen, geknickte Ohren und sind von gelegentlichen Krampfanfällen betroffen. Im Laufe des ersten Lebensjahres verschlimmert sich die Erkrankung. Sie stabilisiert sich jedoch nach einem Jahr und die betroffenen Hunde zeigen eine Arthrose auf.

Erbgang: MLS ist eine autosomal-rezessive Erbkrankheit. Tiere, die zwei Kopien des mutierten Gens haben (mls/mls), sind von MLS betroffen. Tiere, die nur eine Kopie des mutierten Gens haben, sind klinisch gesunde Trägertiere (N/mls).

Potenzielle Genotypen:

N/N Der Hund ist gesund und kann keinen MLS betroffenen Nachwuchs produzieren.

N/mls Der Hund ist Träger von MLS und kann das betroffene Allel mit der Mutation zu 50% an den Nachwuchs weitergeben. Bei der Zucht mit einem zweiten Trägertier, wird der Nachwuchs zu 25% gesund, zu 50% ein Träger und zu 25% betroffen sein.

mls/mls Der Hund ist von MLS betroffen. Bei einer Verpaarung mit einem gesunden Tier wird der Nachwuchs zu 100% ein Träger sein. Bei einer Verpaarung mit einem N/mls Träger wird der Nachwuchs zu 50% ein Träger und zu 50% betroffen sein.

Empfehlungen:

  • Trägertiere können mit gesunden Tieren verpaart werden (N/mls x N/N) und einen gesunden Nachwuchs produzieren. Bevor der Nachwuchs jedoch für die Zucht verwendet wird, sollte getestet werden, ob er gesund oder ein Träger ist.
  • Die Verpaarung von zwei Trägertieren (N/mls x N/mls) wird nicht empfohlen, da es eine Wahrscheinlichkeit von 25% gibt, dass der Nachwuchs betroffen ist.
  • Betroffene Tiere (mls/mls) sollten nicht für die Zucht verwendet werden.

Testinformationen: Dieser Mutationstest detektiert eine Veränderung eines einzelnen Basenpaares im Exon 7 des ADAMTSL2 Gens.

Bader, HL., Ruhe, AL., Wang, LW., Wong, AK., Walsh, KF., Packer, RA., Mitelman, J., Robertson, KR., O’Brien, DP., Broman, KW., Shelton, GD., Apte, SS., Neff, MW.: An ADAMTSL2 founder mutation causes Musladin-Lueke Syndrome, a heritable disorder of beagle dogs, featuring stiff skin and joint contractures. PLoS One 5:, 2010. Pubmed reference: 20862248. Doi: 10.1371/journal.pone.0012817.

Weitere Informationen sind auf der Webseite Online Mendelian Inheritance in Animals verfügbar.

Gentest #: D130
Preis: 35 € (ohne MwSt.)
Testdauer: 7-10 Tage