skip to Main Content
+49 7071 565 44 850 info@centerforanimalgenetics.com Facebook

Rassen: Boston Terrier

Proben: Blut, Mundschleimhautabstrich

Allgemeine Informationen: Bei der Limb-girdle Muskeldystrophie (LGMD) kommt es zu einem ungewöhnlichen Muskelwachstum. Betroffene Tiere zeigen die ersten Symptome mit 2-4 Monaten auf. Darunter sind: Muskelschwund, ein steifer und gestelzter Gang, sowie eine vergrößerte Zunge und eine damit zusammenhängende, vermehrte Speichelproduktion und erschwertes Schlucken mit regelmäßigem Erbrechen. Betroffene Welpen werden meist im Alter von 8-10 Monaten eingeschläfert.

Erbgang: LGMD ist eine autosomal-rezessive Erbkrankheit. Tiere, die zwei Kopien des mutierten Gens haben (lgmd/lgmd), sind von LGMD betroffen. Tiere, die nur eine Kopie des mutierten Gens haben, sind klinisch gesunde Trägertiere (N/lgmd).

Potenzielle Genotypen:

N/N Der Hund ist gesund und kann keinen LGMD betroffenen Nachwuchs produzieren.

N/lgmd Der Hund ist Träger von LGMD und kann das betroffene Allel mit der Mutation zu 50% an den Nachwuchs weitergeben. Bei der Zucht mit einem zweiten Trägertier, wird der Nachwuchs zu 25% gesund, zu 50% ein Träger und zu 25% betroffen sein.

lgmd/lgmd Der Hund ist von LGMD betroffen. Bei einer Verpaarung mit einem gesunden Tier wird der Nachwuchs zu 100% ein Träger sein. Bei einer Verpaarung mit einem N/lgmd Träger wird der Nachwuchs zu 50% ein Träger und zu 50% betroffen sein.

Empfehlungen:

  • Trägertiere können mit gesunden Tieren verpaart werden (N/lgmd x N/N) und einen gesunden Nachwuchs produzieren. Bevor der Nachwuchs jedoch für die Zucht verwendet wird, sollte getestet werden, ob er gesund oder ein Träger ist.
  • Die Verpaarung von zwei Trägertieren (N/lgmd x N/lgmd) wird nicht empfohlen, da es eine Wahrscheinlichkeit von 25% gibt, dass der Nachwuchs betroffen ist.
  • Betroffene Tiere (lgmd/lgmd) sollten nicht für die Zucht verwendet werden.

Testinformationen: Zwei Mutationen wurden im SGCD Gen gefunden: Familie 1 (Case 3): eine zwei-basenpaares Deletion SGCD c.534_535delGA und Familie 2 (Case 1): eine Veränderung (chr4:53262018-53262020, ATG > CC), und eine Deletion von 19,403 Basenpaaren (chr4:53262030-53281432).

Cox,M.L., Evans, J.M., Davis, A.G., Guo, L.T., Levy, J.R., Starr-Moss, A.N., Salmela, E., Hytönen, M.K., Lohi,H., Campbell, K.P., Clark, L.A., Shelton, G.D.: Exome sequencing reveals independent SGCD deletions causing limb girdle muscular dystrophy in Boston terriers. Skeletal Muscle 7:15, 2017. DOI: 10.1186/s13395-017-0131-0 http://rdcu.be/t74N.

Deitz, K., Morrison, J.A., Kline, K., Guo, L.T., Shelton, G.D: Sarcoglycan-deficient muscular dystrophy in a Boston Terrier. J Vet Intern Med 22:476-80, 2008. Pubmed reference: 18371037. DOI: 10.1111/j.1939-1676.2008.0080.x.

Die Mutationen wurden von der CAG GmbH, in Zusammenarbeit mit Wissenschaftlern entdeckt und es wurden passende Tests entwickelt.

Gentest #: D345

Preis: 70 € (ohne MwSt.)

Testdauer: 7-10 Tage

Back To Top