skip to Main Content
+49 7071 565 44 850 info@centerforanimalgenetics.com Facebook

Rassen: viele verschiedene Rassen: Portugiesischer Wasserhund, Lagotta Romagnolo, Pudel, Soft Coated Wheaten Terrier, Dackel, Brüsseler Griffon, Chinesischer Schopfhund, Deutsch Drahthaar, Havaneser, Irish Terrier, Schnauzer, Scottish Terrier, Tibet-Terrier, etc.

Proben: Blut, Mundschleimhautabstrich

Allgemeine Informationen: Furnishing (Rauhaar) betrifft die Haarlänge und Beschaffenheit der Haare. Hunde mit einer oder zwei Kopien des Allels haben stark ausgeprägtes Haar an Augenbrauen und Bart. In machen Rassen ist dieses Merkmal erwünscht, in anderen wird es vorausgesetzt. Wenn dieses Merkmal jedoch nicht auftritt wird es „improper coat“ genannt.

Erbgang: IC-F wird autosomal-dominant vererbt. Eine Kopie des mutierten Allels (IC-F/ic-f) reicht aus, um diesen Phänotyp (Rauhaar) zu zeigen. Außerdem wird dieses Merkmal zu 50% an den Nachwuchs weitergegeben. Tiere mit zwei Kopien des mutierten Allels (IC-F/IC-F) zeigen den Phänotyp und geben diesen zu 100% an den Nachwuchs weiter

Potenzielle Genotypen:

ic-f/ic-f Der Hund zeigt den „improper coat“ (kein Rauhaar).

ic-f/IC-F Der Hund zeigt den Phänotyp auf (langes Haar an Augenbrauen und Bart), gibt aber diesen nur zu 50% an den Nachwuchs weiter („improper coat“ ist möglich).

IC-F/IC-F Der Hund zeigt den Phänotyp auf (langes Haar an Augenbrauen und Bart) und gibt diesen zu 100% an den Nachwuchs weiter.
Empfehlungen:

  • Alle Tiere können für die Zucht verwendet werden, um die genetische Vielfalt der jeweiligen Rasse zu erhalten.
  • Hunde mit „improper coat“ (kein Rauhaar, ic-f/ic-f) sollten mit homozygot dominanten Hunden (IC-F/IC-F) verpaart werden, um sicherzustellen, dass der Nachwuchs den Phänotyp „Rauhaar“ aufweist.

Testinformationen: Dieser Mutationstest detektiert eine Insertion in das RSPO2 Gen.

Vaysse, A., Ratnakumar, A., Derrien, T., Axelsson, E., Rosengren Pielberg, G., Sigurdsson, S., Fall, T., Seppälä, E.H., Hansen, M.S., Lawley, C.T., Karlsson, E.K.: Identification of genomic regions associated with phenotypic variation between dog breeds using selection mapping. PLoS Genet 7:e1002316, 2011. Pubmed reference: 22022279. DOI: 10.1371/journal.pgen.1002316.

Cadieu, E., Neff, M.W., Quignon, P., Walsh, K., Chase, K., Parker, H.G., Vonholdt, B.M., Rhue, A., Boyko, A., Byers, A., Wong, A., Mosher, D.S., Elkahloun, A.G., Spady, T.C., André, C., Lark, K.G., Cargill, M., Bustamante, C.D., Wayne, R.K., Ostrander, E.A.: Coat variation in the domestic dog is governed by variants in three genes. Science 326:150-3, 2009. Pubmed reference: 19713490. DOI: 10.1126/science.1177808.

Parker, HG., Chase, K., Cadieu, E., Lark, KG., Ostrander, EA.: An insertion in the RSPO2 gene correlates with improper coat in the Portuguese water dog. J Hered 101:612-7, 2010. Pubmed reference: 20562213. DOI: 10.1093/jhered/esq068.

Weitere Informationen sind auf der Webseite Furnishings: Online Mendelian Inheritance in Animals und Improper Coat: Online Mendelian Inheritance in Animals verfügbar.

Gentest #: D202

Preis: 35 € (ohne MwSt.)

Testdauer: 7-10 Tage

Back To Top