Überspringen zu Hauptinhalt
+49 7071 565 44 850 info@centerforanimalgenetics.com Facebook

Lokus Informationen: E-locus: e-Allel

Erbgang: autosomal-rezessiv

→ Tiere mit einer Kopie der Mutation (Ee) zeigen den Phänotyp nicht. Nur Tiere mit zwei Kopien der Mutation (ee) sind Gelb, Rot, Lemon oder Cream.

Allgemeine Informationen:

  • Es wird nur der Farbstoff Phäomelanin (rote/helle Farbe) gebildet.
  • Der Farbstoff Eumelanin (schwarze Farbe) wird nicht gebildet.
  • Der Hund ist am ganzen Körper gelb, rötlich, sandfarben oder cremefarben.

Mögliche Genotypen:

Genotyp: Auswirkungen:
E/E Zwei Kopien funktionsfähig → Eumelanin wird gebildet, der Hund hat eine dunkle Grundfarbe.
E/e Eine Kopie intakt und eine Kopie nicht funktionsfähig → Eumelanin wird gebildet, der Hund hat eine dunkle Grundfarbe.
e/e Zwei Kopien nicht funktionsfähig → Phäomelanin wird gebildet, der Hund hat eine rote/helle Farbe

Testinformationen: Dieser Test detektiert das e-Allele im E-Lokus. Eine Veränderung eines einzelnen Basenpaares im MC1R Gen verursacht die hellen Färbungen (rasseabhängig).

Everts, R.E., Rothuizen, J., van, Oost, B.A.: Identification of a premature stop codon in the melanocyte-stimulating hormone receptor gene (MC1R) in Labrador and Golden retrievers with yellow coat colour. Animal Genetics 31:194-199, 2000. Pubmed reference: 10895310

Newton, J.M., Wilkie, A.L., He, L., Jordan, S.A., Metallinos, D.L., Holmes, N.G., Jackson, I.J., Barsh, G.S.: Melanocortin 1 receptor variation in the domestic dog Mammalian Genome 11:24-30, 2000. Pubmed reference: 10602988.

Weitere Informationen sind auf der Webseite: Online Mendelian Inheritance in Animals verfügbar.

Ein Labrador Retriever mit der Farbe „Cream“.

Ein Irish Setter mit der Farbe „red“.

Test #: D206

Proben: Blut, Mundschleimhautabstrich

Preis: 35 € (netto)

Testdauer: 10-14 Tage

An den Anfang scrollen