Rassen: viele verschiedene Rassen: Welsh Corgi Pembroke, Australian Shepherd, Australian Stumpy Tail Cattle Dog, Braque du Bourbonnais, Brasilianischer Terrier, Epagneul Breton, Jack Russell Terrier, Mudi, Polish Owczarek Nizinny, Pyrenäen Hütehund, Schipperke, Spanischer Wasserhund, etc.

Proben: Blut, Mundschleimhautabstrich

Allgemeine Informationen: Die Stummelrute (Bobtail; Brachyurie) ist eine natürlich Form des verkürzten Schwanzes.

Erbgang: Die Stummelrute wird autosomal-dominant vererbt. Eine Kopie des mutierten Allels (B/n) reicht aus, um diesen Phänotyp Stummelrute zu zeigen. Außerdem wird dieses Merkmal zu 50% an den Nachwuchs weitergegeben. Dieses Merkmal ist homozygot letal. Tiere, mit zwei Kopien des mutierten Gens, überleben die Geburt nicht.

Potenzielle Genotypen:

n/n Der Hund hat einen normal langen Schwanz.

B/n Der Hund zeigt einen verkürzten Schwanz (Stummelrute) und gibt diesen Phänotyp zu 50% an den Nachwuchs weiter. Bei einer Verpaarung mit einem anderen heterozygoten Tier (B/n) besitzt der Nachwuchs zu 50% eine Stummelrute, zu 25% einen normalen Schwanz und zu 25% wird er die Geburt nicht überleben. Bei einer Verpaarung mit einem Hund mit normal langen Schwanz besitzt 50% des Nachwuchses eine Stummelrute.

Empfehlungen:

  • Bei einer Verpaarung von zwei heterozygoten Tieren (mit Stummelrute) gibt es meist eine reduzierte Wurfgröße, da 25% homozygot sein werden und die Geburt nicht überleben.

Testinformationen: Dieser Mutationstest detektiert eine Veränderung eines einzelnen Basenpaares im T Gen. (Achtung: Es gibt auch Hunderassen, bei denen die Stummelrute nicht durch diese Mutation herbeigeführt wird).

Haworth, K., Putt, W., Cattanach, B., Breen, M., Binns, M., Lingaas, P., Edwards, Y.H.: Canine homolog of the T-box transcription factor T; failure of the protein to bind to its DNA target leads to a short-tail phenotype Mammalian Genome 12:212-218, 2001. Pubmed reference: 11252170. DOI: 10.1007/s003350010253

Hytönen, M.K., Grall, A., Hédan, B., Dréano, S., Seguin, S.J., Delattre, D., Thomas, A., Galibert, F., Paulin, L., Lohi, H., Sainio, K., André, C.:  Ancestral T-box mutation is present in many, but not all, short-tailed dog breeds. J Hered 100:236-40, 2009. Pubmed reference: 18854372. DOI: 10.1093/jhered/esn085

Weitere Informationen sind auf der Webseite Online Mendelian Inheritance in Animals verfügbar.

Gentest #: D203
Preis: 35 € (ohne MwSt.)
Testdauer: 7-10 Tage