Nach der Bearbeitung Ihrer eingereichten Proben erhalten Sie oder, wenn gewünscht, auch ein Zuchtverein, ein Testergebnis in Form einer PDF-Datei von uns zugesandt. Wie ein solcher Bericht aussieht, können Sie hier an einem Beispiel mit dem „Hoof Wall Separation Disease (HWSD)“ einsehen:


Hier können Sie auch ein Beispiel für den Abstammungsanalyse und für die Identifikationsanalyse einsehen:

 

 

Tierinformationen

Hier befinden sich die Tierinformationen: Name, Rasse, Zuchtbuchnummer, Mikrochipnummer, CAG-Tier ID

Besitzerinformation 

Hier befinden sich die Besitzer-informationen: Name, Adresse, CAG-Kunden ID

Testinformationen und Ergebnis

Hier befindet sich eine tabellarische Übersicht der durchgeführten Tests mit den jeweiligen Ergebnissen.

Interpretation der Ergebnisse

An dieser Stelle wird erläutert, ob und welche Veränderung in den untersuchten Genen und deren Varianten vorliegen.

Empfehlungen

In diesem Abschnitt finden sich konkrete Zuchtempfehlungen. Dies könnte beispielsweise sein: „Trägertiere können mit normal getesteten Tieren verpaart werden und gesunden Nachwuchs produzieren. Bevor der Nachwuchs in der Zucht eingesetzt wird, sollte aber getestet werden, ob er Träger oder normal ist.“

Ergänzende Information

Am Ende des Befundes befinden sich ergänzende Informationen wie Literaturangaben

Wenn die Probe von einem Tierarzt oder einem Repräsentanten eines Züchtervereins entnommen wurde, finden Sie an dieser Stelle einen Vermerk.

ISAG ID
Die CAG ist Mitglied der Internationalen Gesellschaft für Tiergenetik (ISAG) und nimmt am halbjährlichen ISAG – Abstammungsvergleich für Pferde und Hunde teil.

Jedes Ergebnis wird noch einmal von einem unserer Experten geprüft und anschließend Ihnen, oder nach Wunsch dem Zuchtverein zugesandt.